Die Selbsthilfegruppe in Münster:



Gründung im Frühling 2010

Erstes Treffen nach einem einschlägigen Artikel in der lokalen Münsteraner Presse

Gruppenmitglieder aus Münster und naher Umgebung

Regelmäßige Treffen

Organisatorische und weitere Unterstützung durch die Selbsthilfe-Kontaktstelle Münster.


(Vorbeugende) Ratschläge GEGEN Burnout gibt es in Zeitschriften, TV-Reportagen und Sachbüchern genug. Aber über das MITTENDRIN oder das DANACH wird kaum gesprochen. Doch gerade zu diesem Zeitpunkt wird jeder Ratschlag dringend benötigt, um einer Verschlimmerung entgegen zu steuern und die Betroffenen zu unterstützen.

Grundsätzlich stehen wir uns mit Rat und Tat zur Seite. Wir helfen uns gegenseitig, das
alltägliche Leben wieder lebenswert zu gestalten, und ein Stück Normalität zurück zu gewinnen.

Bei den Gruppenabenden darf jedes Gruppenmitglied sich und seine Erlebnisse in den Mittelpunkt stellen – zusammen haben wir schon häufig die erste Aufregung gemildert, neue Denkanstöße oder Lösungsansätze zusammengetragen oder einfach nur zuhörend getröstet. Wir sind dennoch keine Therapeuten!



Inhaltliche Themen sind z.B.:

Erfahrungen und Erlebnisse mit unserer Krankheit

Berufliche und private Auslöser

Umgang mit/von Familie, Freunden und Bekannten

Selbstfürsorge

Berufliche Situation


Zudem arbeiten wir inhaltlich und wirken bei einschlägigen Projekten und Einrichtungen der Münsteraner Selbsthilfe mit. Es gilt, das Tabu-Thema Burnout weiter aufzulockern und „gesellschaftsfähig“ zu machen.


2. Gruppe

Es besteht großes Interesse daran, dass sich eine zweite Gruppe gründet. Damit noch im Frühling 2014 das erste Treffen der zweiten Selbsthilfegruppe stattfinden kann, melden sich Interessierte bitte bei der Selbsthilfe-Kontaktstelle, s.Impressum.

Und da erste und zweite Gruppe ausschließlich Plattformen für Betroffene sind, können Angehörige und Freunde von Börnies selbstverständlich auch eine eigene Gruppe gründen. Kontakt, s. Impressum.




zur Startseite